Plan B ?

Hallo Freunde

Meine Idee, mal einen unserer viel gepriesenen Plan B WW Kajaks auf der vollen Ahr zu testen, konnte ich leider nicht in die Tat umsetzten: Es lagen keine im Bootshaus und das schon seit längererem.

Ich habe mir sagen lassen, dass unsere zuletzt beschafften Vereins Plan B schon länger im Frankenbad liegen (Rollentraining) und deshalb nicht für Fahrten auf Kleinflüssen zur Verfügung stehen. Ich glaube nicht, dass das so gedacht war. Für diesen Zweck könnten private oder ausgemusterte Boote eingesetzt werden. Ich glaube nicht, dass die Plan B für den Hallenbadeinsatz vom Verein erworben wurden.
Ich bin der Meinung, dass die Kajaks ins Bootshaus gehören und dort zur allgemeinen Verfügung stehen sollten. Oder habe ich da was verpasst?

Gruß Jochem

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Zur Info:

Bereits vor mehr als einer Woche hatte ich Till gefragt, welche Boote im Frankenbad sind. 2 x Plan B, 2 x Granate, Wutz, Platsch und ein weiteres, dessen Name ich vergessen habe.

Nach Rücksprache mit denen, die im Frankenbad trainieren, wird entschieden werden, ob und wieviele Boote bis wann im Bad bleiben.

Olaf

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moin Olaf,
danke für die Info. Allerdings kann ich damit nicht so richtig was anfangen. Sind das alles Vereinsboote? Haben wir auch 2 Granaten?
Also ich kenne das nur so - und in anderen mir bekannten Bonner Vereinen wird es (außer beim SSF) auch so gehandhabt, dass die Boote am Tag des Hallentrainings aus dem Bootshaus genommen und danach wieder dorthin gebracht werden. Was ist hier das Problem? So hat das immer funktioniert.
Der Witz ist doch, dass zur aktuellen Kleinflusssaison kein vernünftiges Vereinsboot zur Verfügung steht. Da soll mir mal einer sagen ein Nutzungsverhältnis von 2 Stunden Halle zu 2 Tage Wochenende (eigentlich ja 7 Tage) berechtigt zur dauerhaften Lagerung im Frankenbad. Wie schräg ist das denn?
Es geht mir hier nicht Rechthaberei sondern ganz allein um die Tatsache, dass ich gerne mal wieder mit einem WW Kajak auf den Kleinfluss möchte und dabei moderne Modelle aus unserem Vereinsbestand testen würde. Vielleicht hätte ein anderer auch mal Lust dazu. Wer legt überhaupt fest wo die Boote zu liegen haben? Ich kenne hier nur das Bootshaus als Liegeplatz und alle anderen Örtlichkeiten verbinde ich mit persönlichem Interesse.
Gruß Jochem

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Hallo zusammen,

von meiner Seite aus würde ich gerne den Rest der Schwimmbad-Saison noch nutzen. Die Granate XL kommt für mich in Frage. Gibt es aktuell noch Aktive, die am Schwimmnbad-Training teilnehmen?

Gruß

Gregor

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Liebe Freundinnen und Freunde des Kanusports,
ich habe zwar in dieser Sache an sich keine Aktien, denn ich habe meine eigene Wildwasser-Ausrüstung und von meinem Geld sind diese Boote an sich auch nicht bezahlt worden, da ich erst seit wenigen Monaten in diesem schönen Verein bin, ich will aber dennoch mal meinen Senf dazu geben:
In meinem „anderen“ Verein wird es so gehandhabt, dass die Boote für das Schwimmbadtraining direkt vor dem Training aus dem Bootshaus geholt werden und direkt danach auch wieder dahin gelegt werden, so dass diese Boote in der restlichen Zeit anderweitig verwendet werden können und nicht „weggeschlossen“ sind.
So machen es auch alle anderen Vereine, die mit uns trainieren. Ausnahmen sind nach meiner Kenntnis, Blau-Weiß Bonn, SSF und früher OWV die einige alte „Schätzchen“ im Frankenbad (und früher im Viktoriabad) liegen lassen, die sich gut rollen lassen, aber die sonst im „wirklichen Leben“ sowieso keiner mehr paddeln will.
Wenn ich das richtig verstehe, hat der VKB in den letzten Jahren einige moderne Wildwasserboote (wie "Granate" und "Plan B") angeschafft, die nun in der Hallenbadsaison für ca. 1 Stunde Nutzung pro Woche vorgesehen sind und in der restlichen Zeit unzugänglich sind. Nun ist aber genau in dieser Jahreszeit – ca. von November bis April – auch die Zeit, in der unsere schönen Mittelgebirgsbäche (Rur, Ahr, Bröl etc.) manchmal Wasser führen. Dies sind genau die Gewässer, auf denen die Wildwasserboote ihrer eigentlichen Bestimmung zugeführt werden könnten. Stattdessen sind diese Boote aber allenfalls im Sommer im Bootshaus und könnten dann allenfalls auf dem Rhein (was ja nicht allzu viel Sinn macht), oder höchstens noch in Holibu oder im Urlaub in den Alpen genutzt werden. Ob das jetzt so sinnvoll ist????
Viele Grüße
Niko

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Ahoi zusammen,
das Thema als solches ist erst einmal von der Bühne, zumal eine endgültige Klärung, mit allen Booten wieder im Bootshaus, in der nächsten Zeit nicht realistisch ist. In längeren Gesprächen mit Olaf (unserem neuen Sport- und Wanderwart) konnte die Problematik noch einmal aufgezeigt werden. Damit wir in Zukunft, also zur nächsten Hallen- und Kleinflusssaison, nicht wieder alles aufwärmen müssen, werde ich einen Antrag an den Vorstand stellen (u.a. mit den Beiträgen dieses Threads), hier für eine klare Regelung zu sorgen.
In diesem Sinne und für eine klasse Paddelsaison
Jochem

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum