Always wear a vest, oder ein schiefgegangener Kanutripp auf der Sieg

Hallo zusammen,

wir leben noch, und das dank der Rettungswesten die der ein oder andere vielleicht auf der Sieg nicht getragen hätte.

11248_09c40.JPG

Heute war das Wetter so schön das wir enschieden haben mit der Familie einen schönen Kanutripp die Sieg runter zu machen.

 

Der Plan war die Strecke vom Siegwehr in Siegburg bis zu Fähre in Mondorf zu fahren und dann mit dem Fahrrad das Auto zurück zu holen. Doch es kam etwas anders..........  Pegel Eitorf war bei 1,30m ein satter Wasserstand aber vor Ort am Siegwehr sprach eigentlich nix gegen die Tour.

11250_6baad.JPG

Die ein oder andere Stromschnelle unter den Brücken glänzte mit ordentlichem aber unproblematischen Wellengang und wir kamen zügig vorran. Der Plan war am Sportplatz in Menden ein Picknick zu machen.  Kurz vorher gelangten wir an die Straßenbrücke von Menden nach Sieglar und im Hintergrund konnten wir ein komisches Bauwerk der Deutschen Bahn in der Sieg ausmachen.

Die haben dort für die Verbreiterung der Eisenbahnbrücke ein paar neue Betonbrückenpfeiler in die Sieg gesetzt. (Leider kein Bild davon vorhanden)

Ich möchte hier alle ausdrücklich vor der Stelle warnen!  Von oben kommend ist die Durchfahrt nicht einzusehen und zu bewerten. Ihr solltet aussteigen und euch das ansehen bevor ihr fahrt. Wir haben den Fehler gemacht, genau dies nicht zu tun.  Es gibt im Priinzip zwei Durchfahrten, eine rechts vom mittig in der Sieg stehenden Pfeiler und eine links.  Die Rechte geht in einer Kurve ziemlich zügig um dem Pfeiler und es war von oben nicht erkennbar, was dahinter kommt. Also wählten wir links, dort konnte immerhin das Wasser hinter dem Hinderniss gesehen werden. Unmittelbar vor der Befahrung konnten wir erkennen das diese Wahl nicht die beste Idee war.

Dieses Bild zeigt NICHT die problematische Stelle!

11252_4a4bb.JPG

Eine extrem schmale Durchfahrt mit bestimmt ca. 60cm Gefälle, extrem schnelle Durchfahrt und direkt dahinter Überschneidungen und ein sehr starkes Kehrwasser in Richtung des Pfeilers.  Wir hatten das ganze fast geschafft, bis das Kehrwasser uns vorn packte, querstellte und die Wellen uns dann umwarfen.

Der Schlabbes ist abgesoffen und kreiste Bug oben im Kehrwasser mit uns lustig im Kreis, mit einiger Kraftanstrengung konnten wir uns und die Kinder am Ende an Land retten, teilweise am Brückenpfeiler, teilweise Flussabwärts am Ufer.  Dank einiger hilfsbereiter Menschen entlang der Sieg konnten die Kinder was warmes zum Überziehen bekommen bis wir an der Unglücksstelle abgeholt wurden.

Dank anderer hilfsbeteiter Menschen konnte der demolierte Schlabbes kurz von der Siegfähre aus dem Fluss geborgen werden.

Die Kleidersäcke mit den Wert- und Wechselsachen haben bei der Aktion nicht dicht gehalten so das wir am Ende ein paar materielle Verluste zu verzeichnen hatten.

 

11255_fb080.JPG

 

Aber das ist nichts, hauptsache alle Heil geblieben.  Die Kinder haben sich im Wasser vorbildlich verhalten und wir haben es heil an Land geschafft. Das ist alles worauf es ankommt.

Morgen bringen wir den havarierten Kahn erstmal in Bootshaus zurück und dann gibt es einiges daran zu flicken.

Tragt eine Schwimmweste kann ich nur sagen! Immer!

Die Schenkelbergs

 

11257_a4740.JPG

 

 

Anmelden

Peters Avatar
Peter antwortete auf das Thema: #2 Heute 15:54
Hallo Martin, kann ich den Artikel in den Schaukasten hängen?

Foreneinträge

Nächste Termine