Am liebsten gehen wir natürlich paddeln. Welche Paddeltouren wir dabei gemacht haben zeigen wir hier. Darunter befinden sich die meisten Fahrten auf unserem Rhein, der nahen Sieg, aber manche auch auf weiter entfernten Flüssen Europas bis hin zu Küstentouren auf Ost- und Nordsee.

Das Feierabendpaddeln ist wieder möglich. Da gibt es aufgrund von Corona einige Einschränkungen, doch sind wir eigentlich fein raus: Sport draußen: Die Paddeln-Indoor Halle haben wir eh nicht und - Scherz beiseite - wir haben ja auch keinen "Kraftraum" oder sowas. Abstandhalten auf dem Wasser - sowieso gegeben. Beim Boote Tragen: Seekajaks sind lang genug für den Abstand, wer Spielboote fahren will, trage es allein ;-) Bleibt das Abstandhalten auf dem Bootshausgelände:

Bei den Terminen zum Feierabendpaddeln ist die Verfahrensweise wegen der Einschränkungen beschrieben. Klickt bitte auf den Termin im Kalender.

„Bist du schon mal auf der Nette gepaddelt?“ Nein, bin ich noch nicht. Niko's Frage wundert mich nicht sonderlich: nach den ausgiebigen Regenfällen die letzten Tage laufen alle Bäche und die Chance, einen Exoten zu befahren, sollte man vielleicht nutzen. Alles klar, aber lieber am Samstag falls es nach hinten spät werden sollte. Und es wurde spät.

Im Juli waren wir zusammen mit Jürgen & Olaf auf der Lahn.

Das Wetter auf dem Weg ins Lahntal sah nicht so umwerfend aus, aber es war am ende eine tolle Tour.

Das Wetter war gut, hatten nachher sogar einen Sonnenbrand. Wir und die Kids hatten ne Menge Spaß.

Nächstes Jahr wiederholen wir das ganze gerne!

 Hier ein paar Bilder der Tour.........

Blöde Rumfummelei. Ich hätte nicht gedacht, was das Verschieben des Sitzes um nur 1,5 cm nach hinten für negative Auswirkungen auf das Fahrverhalten eines WW-Kajaks mit flachem Heck haben kann.

Die Ruhr mit H, so lautet die Ausschreibung in unserem Fahrtenprogramm,denn jedes Jahr gibt es zwei Touren auf namentlich ähnlichen Flüssen. Jojo hat schon ziemlich viele Stücke der Ruhr auf dem Fahrrad erkundet, und das heute zu befahrende Stück als das interessanteste herausgesucht.


„Wildwassertouren“ auf sauerländischen Kleinflüssen mit reichlich Wasser gab es Mitte Januar bei einer Gemeinschaftsveranstaltung des Kanu Clubs Wickede für den Kanu Verband Nordrhein-Westfalen. Diese Gewässer können sich allemal im Vergleich mit unseren Rheinischen Bächen sehen lassen, sind aber „Nix für Warmduscher“ ;-)

Auch in diesem Jahr 2018 begab sich der VKB wieder an die Rur ohne H, um dieses schöne Gewässer bei 8 Grad Wassertemperatur zu genießen.

Mitte Oktober rief der Wanderwart seine Schäfchen zum Abpaddeln auf dem Rhein von Sinzig nach Bonn,

Foreneinträge

Nächste Termine