VKB-Außengelände

Der Verein für Kanusport Bonn 1921/1925 e.V. – kurz VKB – liegt am Rande der Bonner Rheinaue, unweit des Post Tower und der Konrad-Adenauer-Brücke. Idyllisch gelegen zwischen einem Ausläufer des Rheinauensees mit Gänsen und Schildkröten auf der einen und der Uferböschung des Rheins auf der anderen Seite. Für Besucher, die den Fluss hinunter- (oder hinauf-)paddeln, ist das der Flusskilometer 651,8. Das Vereinshaus ist zentraler Treffpunkt und Anlaufstelle für alle Mitglieder und Interessierte. Dort gibt es:

  • eine Bootshalle für ca. 80 Boote und Ausrüstung,
  • einen Clubraum mit Theke,
  • eine voll eingerichtete Küche,
  • Toiletten und eine Dusche,
  • einen Garten mit Wiese zum Zelten,
  • einen Platz zum Grillen oder für Lagerfeuer sowie
  • flächendeckendes WLAN auf dem Gelände.

Die Mitglieder besitzen zum größten Teil eigene Boote. Es stehen jedoch auch ein paar Vereinsboote zur Verfügung. So gibt es neben mehreren Kajaks unterschiedlichster Art auch zwei Großkanadier für 6–10 Personen. Und natürlich Schwimmwesten, Paddel etc.

Mitglieder

Wir wünschen uns idealerweise Kanufahrer mit Leib und Seele. Das bedeutet, dass wir uns über jedes Mitglied freuen, das sich mittelfristig auch ein eigenes Boot und Ausrüstung kauft. Der VKB "bespaßt" seine Mitglieder nicht – jeder ist seines Glückes Schmied. Das bedeutet: jeder kann selbst Paddeltouren organisieren. Ein Interessent sollte sich bewusst machen, dass für mehrtägige Paddeltouren zudem Camping-Ausrüstung gebraucht wird.

Unser Kanusport-Verein hat derzeit etwas über 100 Mitglieder verschiedensten Alters. Das Spektrum reicht von ganz jung bis ganz alt. Jeder wird freundlich empfangen und kann bei uns mitmachen.

Die langjährigen Mitglieder sind zum großen Teil eine bunte Mischung von Individualisten, die früher im kleinen Kreis paddeln gegangen sind. Sie haben viele Geschichten und Erfahrungen beim Paddeln gesammelt und geben diese gerne weiter.

Die meisten aktiven Mitglieder sind zwischen Mitte 20 und Mitte 40. Diesen aktiven Kajakfahrern macht es Spaß, mit anderen Leuten gemeinsam zu fahren. Sobald Wasser in den Bächen ist, unternehmen sie regelmäßig Touren auf dem Rhein und den umliegenden Flüssen wie beispielsweise der Sieg, der Ahr oder der Rur. Sie gehen aber auch gemeinsam bowlen, klettern, wandern, ins Kino, in die Kneipe und so weiter.

VKB-Bootshalle

Aktivitäten im warmen Halbjahr

Hauptaktivität im VKB ist das wöchentliche Paddeln mittwochs und freitags um 18.30 Uhr zwischen Anfang April bis Ende September. Hinzu kommen Wanderfahrten auf den umliegenden Flüssen mit anschließendem Grillen und Schwätzen. Aber auch Wildwasserfahrten ins Gebirge bzw. Wanderfahrten auf große Gewässer, die privat organisiert werden sowie Grillfeste, Neujahrsempfang, Mitgliederversammlung und Vortragsabende gehören dazu.

Kanufahren und Paddeltechnik wird von erfahrenen Mitgliedern quasi nebenbei weitergegeben. Es werden immer mal wieder Termine angesetzt, bei denen Techniken wie Grundschläge, Stützen, Kehrwasser fahren und die Eskimorolle vermittelt werden. Die Teilnahme ist jedoch immer völlig freiwillig.

Offizielle Anlässe wie Vereinssitzungen etc. sind sehr selten und werden nicht als lästig empfunden. Ganz im Gegenteil werden sie oft als willkommener Anlass gesehen, mal mehr Mitglieder auf einem Haufen zu sehen.

Aktivitäten im kalten Halbjahr

Wegen der früh einbrechenden Dunkelheit kann im Winterhalbjahr nach Feierabend nicht auf dem Rhein gepaddelt werden. Aber gerade ab Spätherbst füllen sich bei uns in NRW die interessanten Kleinflüsse wie Ahr, Bröl, Rur und einige andere mit Wasser, sodass wir oft am Wochenende zu Tagestouren starten. Allerdings sollte man dann bereits etwas besser Boot fahren können, sich im Sommer die nötigen Paddeltechnik angeeignet haben und die passende Ausrüstung besitzen.

Beim VKB gibt es Paddler, die dieses Hobby schon seit 50 Jahren betreiben. Natürlich haben sie damals auch schon Fotos gemacht oder Filme gedreht. Sie sind in Lappland gepaddelt oder waren in der Arktis oder Südamerika. Vorträge werden vor allem im Winterhalbjahr angeboten. Es werden neben Dias auch Filme und andere mediale Ereignisse geboten.

Es wird aber auch gemeinsam gewandert, in der Halle oder im Hochseilgarten geklettert und die ein oder anderen treffen sich auch schonmal abseits des Vereins zum Spieleabend oder einfach nur in der Kneipe.

VKB-Clubraum

Jedem Jeck sing Kapp! (Rheinische Redensart)

Es gibt im VKB keinen Zwang. Jeder paddelt was er will und ist im Verein aktiv soviel er will. Leistungsbezogenen Kanusport (Slalom, Kanupolo, Rennen etc.) gibt es bei uns nicht – den findet man eher in anderen Vereinen. Einzige Ausnahme: Wildwasser. Aber das ist ja auch Extremsport. Wer will, kann sich austoben, wer lieber am Lagerfeuer sitzt und es sich wohl gehen lässt, wird genauso gern gesehen.

Welche Touren stattfinden, kann man unserem Fahrtenprogramm entnehmen. Das sind jedoch nur die "offiziellen" Touren. Wer die aktiven Mitglieder kennt, Teil der Mailingliste ist und das Forum dieser Website im Blick behält, wird mehr Programm vorfinden. Mitmachen darf jeder, der beim jeweiligen Gewässer mithalten kann.

Foreneinträge

Nächste Termine