Spanngurte aufpassen - Schnallen aus Druckguss sind spröde und brechen

aus Erfahrung sind Klemmschnallen aus Zn-Druckguss mit Vorsicht zu behandeln:
Am besten niemals werfen und kein Bodenkontakt (wie bei Karabinern).
Immer die Schnalle in Position legen und das lose Ende werfen und führen.
Auch beim Wegräumen die Schnalle immer in der Hand halten.
Ich habe schon einige gebrochene und zerbröselte gesehen.

Meine besten Gurte vom Gurtmaterial sind nachwievor die von Bison. 6 Meter ist eine gute Länge (einer ist z.B. für ein kurzes Kajak ausreichend)
Das waren auch meine ersten und sind noch makellos.

Niroschnallen wie z.B. von Zölzer sind zumindest noch nie gebrochen:
www.zoelzer.de/de/kanusport/bootszubehoe...oelzer-verzurrgurte/

die Kombination von Bisongurt mit Niroschnalle wäre gut, falls jemand sowas kennt.

sichert die Boote zumindest bei langen Fahrten immer mit einem zweiten Gurt oder Seil ab.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Hi Samo
Danke für deinen Hinweis. Auch ich habe die Schnallen eher wie rohe Eier behandelt und regelmäßig auf feine Risse kontrolliert. Wenn die reißen kann das wirklich übel ausgehen. Die Niro-Schnallen von Zölzer (siehe dein Link) sind eine gute Alternative, man sollte sie allerdings mindestens mit einem zusätzlichen Schlag sichern.
Gruß Jochem

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum